Farbpunktur - Annemarie Strebel, Dipl. Naturheilpraktikerin NVS/TEN, Luzern

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Farbpunktur

Angebote


Durch die Biophotonenforschung (Dr. Fritz-Albert Popp) konnte nachgewiesen werden, dass alle Zellen untereinander mit einem Kleinstanteil Licht kommunizieren. Dieses Licht ist, vereinfacht gesagt, der Schlüssel zu jeder Zelle. Das heisst, das Biophoton entspricht dem Vermittler und Informationsträger des gesamten Organismus.

Das Licht selbst lässt sich wie wir seit Isaak Newton wissen, immer in sieben Spektralfarben, mit spezifischer Schwingungsfrequenz und Wellenlänge aufteilen. Bringen wir die sieben Spektralfarben wieder zusammen, ergibt sich daraus erneut reines Licht.

Umgesetzt lässt sich dadurch erklären, dass es mittels Farbpunktur möglich wird, der Zelle den fehlenden Spektralfarbenanteil wieder zuzuführen. Das heisst, das entstandene Defizit ursachengerecht zu substituieren.

Peter Mandel baute auf diesem Wissen die Farbpunktur auf, gestützt auf die Lehre der chinesischen Akupunktur und verschiedenen anderen bekannten Somatotopielehren.

Erstaunliche Rückmeldungen erlebe ich mit der Ohr- und Kopfpunktur bei Lern- und Konzentrationsstörungen, Legasthenie und Diskalkulie. Bei Hyperaktivität (ADHS), Neurasthenie, Bettnässen, Schlafstörungen, bei übermässigen Ängsten und Phobien, Depressionen, Burn out,  bei vegetativer Dystonie und hormonellen Dysharmonien.  Auch bei Migräne, Essstörungen, Allergien inkl. Heuschnupfen, Hautproblemen inkl. Neurodermitis, rheumatischen- und arthrotischen Beschwerden und auch bei Gicht zeigen sich bemerkenswerte Resultate.

 
Copyright 2017. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü